Nadelepilation

Das Verfahren  

Fein Raus arbeitet bei der dauerhaften Haarentfernung mit dem Verfahren der Nadelepilation, auch Elektroepilation genannt. Die Nadelepilation ist ein seit vielen Jahrzehnten bewährtes und so gut wie schmerzfreies Verfahren für eine permanent haarfreie Haut.

Der große Vorteil der Nadelepilation gegenüber einer Haarentfernung mit IPL oder Laserverfahren ist, dass diese Methode bei allen Haarfarben funktioniert, auch bei hellen, grauen und roten Haaren. Darüber hinaus kann die Behandlung bei allen Hauttypen, auch bei dunkler oder gebräunter Haut und sogar auf Tattoos durchgeführt werden.

Die Nadelepilation ist für alle Körperregionen geeignet. Sowohl im Gesicht als auch am ganzen Körper können unerwünschte Haare entfernt werden, auch an Stellen, die mit Diodenlaser oder IPL nicht erreicht werden können. Auf Wunsch können präzise Haarlinien erarbeitet werden (Augenbrauen, gleichmäßige Bartlinie).

Vor der ersten Behandlung werden in einem kostenlosen Beratungsgespräch Behandlungsablauf, Dauer der Behandlung und voraussichtlich anfallende Kosten besprochen. Auf Wunsch kann eine kostenlose Probebehandlung vereinbart werden. Bei krankhaftem Haarwuchs und diagnostizierter Transsexualität können auf Nachfrage bei einigen Krankenkassen die Kosten für die permanente Haarentfernung übernommen werden. Bitte setzen Sie sich gegebenenfalls im Vorfeld mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung, um die Modalitäten für eine Kostenübernahme zu klären.

Die Behandlung   

Eine ultrafeine sterile Sonde (Nadel) wird in den Haarkanal eingeführt und ein Stromimpuls an die Haarwurzel abgegeben. Die Haarwachstumszellen werden dabei so effektiv geschädigt, dass in der Folge dauerhaft kein Haar mehr wachsen kann. Nach dem Stromimpuls kann das Haar mitsamt der Haarpapille mit einer Pinzette widerstandslos entfernt werden.

Sowohl das Einführen der Sonde als auch der Stromimpuls sind bei der fachgerechten Anwendung kaum zu spüren oder gar schmerzhaft. Ein erstes haarfreies Ergebnis ist nach der Behandlung sofort erreicht.

Nach einiger Zeit müssen weitere Behandlungen durchgeführt werden, so lange, bis keine neuen Haarwurzeln im behandelten Areal mehr in ihre Wachstumsphase kommen. Je nach Region und Zustand der Haare und der Haut werden in der Regel 1 bis 1 ½ Jahre bis zum Abschluss der Behandlung gerechnet, wobei die zeitlichen Abstände zwischen den Sitzungen immer länger werden.

 

Sehen Sie sich ein Beispiel aus der Praxis an: